Stuttgart feiert „Festival des Sports“

Wird Stuttgart „Deutschlands aktivste Stadt“? Vom 10. Juli bis 12. Juli 2009 sind die Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich für ihre Stadt zu bewegen und damit um den Titel "Deutschlands aktivste Stadt" zu kämpfen. Im Finale des Städtewettbewerbs Mission Olympic winken Stuttgart zudem 100.000 Euro Fördergeld für den Breitensport.





Stuttgart kann "aktivste Stadt Deutschlands werden" - wenn sich die Stuttgarter vom 10. Juli bis zum 12. Juli 2009 im Rahmen des dreitägigen "Festival des Sports" bei verschiedenen organisierten oder privaten Aktivitäten besonders viel bewegen. Vor allem müssen sich die Stuttgarter mehr bewegen als die Bürger der anderen vier Finalstädte Göttingen, Neubrandenburg, Norden und Lübbenau. Zusammen mit der Landeshauptstadt haben diese vier Städte das Finale des Städtewettbewerbes des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und Coca Cola erreicht, bei dem sich in den letzten beiden Jahren insgesamt 150 Städte beworben haben.

In einer Pressekonferenz haben Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster und die Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport,
Dr. Susanne Eisenmann, über den Stand der Vorbereitungen und den Ablauf des dreitägigen „Festival des Sports“ informiert. Das Festival ist der Finalbeitrag der Stadt zum Städtewettbewerb „Mission Olympic“, bei dem sich die Landeshauptstadt zusammen mit dem Sportkreis Stuttgart im Juli letzten Jahres beworben hatte.

Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster betonte die einfache Botschaft des teilweise kompliziert anmutenden Wettbewerbes: "Eigentlich geht es nur darum, sich zu bewegen! Jede Wanderung, jedes Fußballturnier, jede Aktivität auf einem Gelände eines Sportvereines, jede Radtour und natürlich auch der Besuch auf dem "Festival des Sports" in der Stadtmitte - all das zählt für Stuttgart." Wichtig ist es, die Bewegung zu dokumentieren. Denn nur dokumentierte Aktivitäten, die vorher formlos im Internet (www.sportstadt-stuttgart.de) oder dem Stuttgarter Festivalbüro angemeldet wurden, werden von der Jury stichprobenartig überprüft.

 

Der Wertungszeitraum, in dem die Bewegung gemessen wird, geht von Samstag 11 Uhr bis Sonntag 17 Uhr. Für Schulen und Kindertageseinrichtungen gibt es eine Sonderwertung am Festivalfreitag von 9-15 Uhr.

Zentrales Element des Stuttgarter Finalbeitrages zum Wettbewerb ist das „S-City fit und fun – 7. Kinder- und Jugendfestival“ auf dem Schloßplatz am 11. und 12. Juli. Über 100 Sportstationen werden dort von verschiedenen Trägern aus dem Sportbereich für die Bevölkerung aufgebaut sein. "Auf dem Schloßplatz und auf der Königstraße wollen wir an beiden Tagen ein breites Bewegungsprogramm anbieten.“, so Sportkreisvorsitzender Fred-Jürgen Stradinger. Darüber hinaus sind weitere spektakuläre Aktionen geplant: So soll am Samstag, 11. Juli, um 12 Uhr auf dem Schloßplatz ein Weltrekord im Walzertanzen gebrochen werden. Dazu müssten sich 1.700 Tanzpaare spontan oder geplant in den Wiegeschritt begeben.

In einer weiteren Aktion möchten die Organisatoren die Laufaktivitäten der Stadt symbolisch zusammenfassen und darstellen. "Die addierten Kilometer der Stuttgarter Läufer am Festivalwochenende sollen die
40.000 Kilometer ergeben, die es benötigt, um einmal den Äquator entlang zu kommen. Wir wollen mit Stuttgart einmal um die Welt rennen", so Sportbürgermeisterin Dr. Susanne Eisenmann. Ambitioniertes Teilziel: Möglichst Vertreter aller der 170 in Stuttgart lebenden Nationen sollen an dem Lauf beteiligt sein. Den Anfang dazu machen bisher 32 Stuttgarter Schulen, die sich bereits am Freitag an dem Lauf beteiligen werden.

Auch die Stadtverwaltung geht mit gutem Beispiel voran. Am Freitag,
10. Juli, werden die städtischen Angestellten in einer „bewegten Mittagspause“ auf dem Marktplatz den Startschuss für ein sportliches Wochenende geben.

Hauptaufgabe der Organisatoren ist es nun, die Ideen der einzelnen Vereine und Personen zu sammeln und an die Jury des DOSB weiterzuleiten. Bis spätestens 5. Juni müssen die Vorschläge beim Stuttgarter Festivalbüro eingereicht werden. Den Fortschritt des Festivals dokumentieren die Organisatoren täglich auf der Homepage www.sportstadt-stuttgart.de.

Anmelden unter

www.sportstadt-stuttgart.de

oder

telefonisch:

0711 28077-658


 



Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen






 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Geld verdienen in Stuttgart | Artenschutz in Stuttgart | Erwachsenenunterhaltung Stuttgart | The New Grace 

Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch 8 Jahre bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz