Warnung vor Betrüger- Zeugen und Geschädigte gesucht

Die Polizei warnt vor einem Betrüger, der im Jahr 2011 in mindestens fünf Fällen in Südwestdeutschland Bürger um jeweils mehrere Hundert Euro betrogen hat.






er spricht Menschen auf der Straße auf Englisch an und bittet sie um Hilfe. Er gibt vor, dass ihm alles gestohlen wurde. Damit ihm sein Vater Geld überweisen könne, benötige er die Bankkontodaten und die E-Mail-Adresse. Wer nun hilft und seine Daten preisgibt, erhält darauf eine E-Mail mit dem   Überweisungsbeleg einer ausländischen Bank. Dadurch werden eventuell letzte Zweifel beseitigt und das Geld aus der vermeintlichen Überweisung dem mittellosen Studenten übergeben. Bei einem im August 2011 in Stuttgart angezeigten Fall wurde der Geschädigte um 300 Euro betrogen.  Der Gesuchte ist etwa 185 cm groß und schlank. Er hat dunkle Haare und trägt meistens eine Brille. Er benutzt überwiegend einen norwegisch oder skandinavisch klingenden Namen. Der 36-Jährige, dessen Personalien der Polizei bekannt sind, wird mit Haftbefehl gesucht. Personen, die Hinweise zu der Person geben können, werden gebeten sich bei der Polizei unter der Rufnummer 8990-3100 zu melden.



Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen






 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Geld verdienen in Stuttgart | Artenschutz in Stuttgart | Erwachsenenunterhaltung Stuttgart | The New Grace 

Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch 8 Jahre bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz