Haus des Apothekers

#





1878 lie� sich Dr. Egenter als erster Mediziner in Zuffenhausen nieder. Bereits ein Jahr sp�ter suchte der Gemeinderat bei dem Kgl. Medizinal-Kollegium um die Konzession zur Errichtung einer �rtlichen Apotheke nach. Sie wurde mit der Begr�ndung abgelehnt, �da� sich eine selbst�ndige Apotheke in einer Gemeinde mit nur 3029 Seelen (galt f�r 1875!) nicht lohnen w�rde und demzufolge nicht existenzf�hig sein k�nne�. Noch 1896 wurde anl��lich eines weiteren Gesuchs die Konzessionserteilung von der Zusicherung der finanziellen Unterst�tzung durch die Gemeinde �ber die ersten drei Jahre abh�ngig gemacht. Dies sagte der Gemeinderat zu. Am Sonntag, den 17. April 1898 er�ffnete dann der aus Bayern stammende Wilhelm Haertl in der damaligen Bahnhofstra�e 35 -heutige Unterl�nder Stra�e- Zuffenhausens erste Apotheke. Sie nannte sich Schiller-Apotheke. Das von dem bekannten Ludwigsburger Professor A. Bauder entworfene Geb�ude ist durch Fliegerangriffe 1944 total zerst�rt worden. Nach dem Kriege wurde hier ein Gesch�ftshaus errichtet. Haertl erwarb 1897 auch das Nachbarhaus Bahnhofstr. 33. Er lie� es nach einigen Jahren abbrechen und dort durch Architekt Paul Sch�fer ein Wohnhaus erstellen. Es ist bis heute erhalten. Lange Zeit hatten hier Zahnarzt Wilhelm Teigeler seine Praxis und sp�ter die Ortskrankenschwestern ihre Unterkunft. Die zahlreichen Verzierungen in verschiedenen Formen des Jugendstils an der Frontseite beziehen sich auf das Medizin- und Apothekengewerbe. 1998 erfolgte der Eintrag in die Liste der Kulturdenkmale.

 

 



Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen






 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen

Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022 - Ausstieg in 2022 !
Unsere Kraftwerke sind alle aus den 1980er Jahren.
Viel Glück Belarus

Corona
Taeglich 600 Tote.
Impfen ist sicherer als Bier im Supermarkt holen

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz