Wir moechten unsere Webseite fuer Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern. Dazu verarbeiten wir Ihre Daten und arbeiten mit Cookies.

Technisch notwendige Funktionen

Wir nutzen Ihre Daten ausschliesslich, um die technisch notwendige Funktionsfaehigkeit zu gewaehrleisten. Die Verarbeitung findet nur auf unseren eigenen Systemen statt. Auf einigen Seiten koennen daher Inhalte nicht angezeigt werden. Sie koennen den Zugriff auf die Inhalte ggf. individuell freischalten. Mehr dazu in Nr. 4 unserer Datenschutzerklaerung.

Alle Funktionen

Dazu verarbeiten wir Daten auf unseren eigenen Systemen. Darueber hinaus integrieren wir von externen Anbietern Inhalte wie Videos oder Karten und tauschen mit einigen Anbietern Daten zur Webanalyse aus. Mehr zu Anbietern und Funktionsweise in unserer Datenschutzerklaerung.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind fuer die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein

Google Analytics

Misst Metriken rund um die Websitenutzung, wie z.B. Seitenaufrufe, Verweildauer, verwendete Browser und Conversions.
Datenschutzerklaerung

Google Optimize

Wird fuer das Ausspielen und Messen von unterschiedlichen Websitevarianten (sogenannte A/B-Tests) verwendet.
Datenschutzerklaerung

Facebook

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Facebook besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen. Datenschutzerklaerung
Datenschutzerklaerung

Google Ads

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber Google Ads besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

LinkedIn

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber LinkedIn besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Twitter

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Twitter besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Awin

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Awin besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung



Eine Abomodell ist in Arbeit, der Zugang wird dann kostenpflichtig sein



Kuhn und Boudgoust: Sicherheit der Fernsehturm-Besucher hat oberste Priorität

Gemeinsame Presseerklärung von Stadt Stuttgart und SWRDer Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Fritz Kuhn, und SWR-Intendant Peter Boudgoust haben nach dem Spitzengespräch am Dienstag, 9. April,  das gemeinsame Interesse an einer Wiedereröffnung des Fernsehturms für Besucher betont. Der SWR und die Stadt Stuttgart sind sich darin einig, dass die Sicherheit der Fernsehturm-Besucher oberste Priorität hat. Boudgoust und Kuhn haben sich darauf verständigt, einen externen Sachverständigen damit zu beauftragen, Lösungsvorschläge für die Beanstandungen der Stadt beim baulichen Brandschutz zu entwickeln. Nach Vorlage des Gutachtens prüfen SWR und SWR Media Services die technischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen für eine Realisierung.





SWR-Intendant Boudgoust sagte: “Der Fernsehturm ist ein Wahrzeichen der Stadt und liegt auch dem SWR am Herzen. Seine Nutzung als Aussichtsplattform steht allerdings in keinerlei Verbindung zum Rundfunkauftrag. Investitionen des SWR sind daher nur in dem Maße vertretbar, wie sie auch refinanzierbar erscheinen.“

Oberbürgermeister Kuhn erklärte: “Meine Frage lautet: Was muss mindestens getan werden, um im Falle eines Brandes für die Besucher im und auf dem Turm eine sichere Rettung zu gewährleisten? Voraussetzung dafür ist aus Sicht der Stadt, den Turm beim baulichen Brandschutz zu ertüchtigen.“

Kuhn und Boudgoust betonten, ein konkreter Zeitplan für die weitere Vorgehensweise könne erst diskutiert werden, wenn das Gutachten des Brandschutzsachverständigen vorliege. Der Oberbürgermeister sicherte dem Intendanten eine konstruktive Mitwirkung der städtischen Behörden zu. Das Gutachten wird beim Büro Halfkann + Kirchner in Auftrag gegeben, eine der renommiertesten Adressen für Brandschutzfragen in Deutschland.

Beide vereinbarten, ihre Gespräche fortzusetzen, nicht nur zum Fernsehturm, sondern auch über Themen, die den Sender und die Landeshauptstadt verbinden. Oberbürgermeister Kuhn hatte nach Beratungen mit den verantwortlichen Bürgermeistern und Amtsleitern am 27. März 2013 entschieden, unter Hinweis auf den baulichen Brandschutz den Fernsehturm bis zur Herstellung sicherer Rettungswege umgehend schließen zu lassen.

An dem Gespräch nahmen auch Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Ordnung, und der Justitiar des SWR, Dr. Hermann Eicher, teil.



Artikel lesen
Autohaus Schöffler gibt auf - Mazda

Autohaus Schöffler gibt auf - Mazda

Wir wünschen den Mitarbeiter alles Gute für die Zukunft.


Autohaus Schöffler verkaufte und reparierte Mazda. Dabei war der Service und auch die B.....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen

Werbekunden
Anmelden
Login
Uspikhiv Ukrayini Uspikhiv Ukrayini
Atom Kraft Ausstieg 20022 - Ausstieg in 2022 !
Unsere Kraftwerke sind alle aus den 1980er Jahren.


Corona
Bitte gehen Sie Impfen !!! JETZT !!!

>