Wir moechten unsere Webseite fuer Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern. Dazu verarbeiten wir Ihre Daten und arbeiten mit Cookies.

Technisch notwendige Funktionen

Wir nutzen Ihre Daten ausschliesslich, um die technisch notwendige Funktionsfaehigkeit zu gewaehrleisten. Die Verarbeitung findet nur auf unseren eigenen Systemen statt. Auf einigen Seiten koennen daher Inhalte nicht angezeigt werden. Sie koennen den Zugriff auf die Inhalte ggf. individuell freischalten. Mehr dazu in Nr. 4 unserer Datenschutzerklaerung.

Alle Funktionen

Dazu verarbeiten wir Daten auf unseren eigenen Systemen. Darueber hinaus integrieren wir von externen Anbietern Inhalte wie Videos oder Karten und tauschen mit einigen Anbietern Daten zur Webanalyse aus. Mehr zu Anbietern und Funktionsweise in unserer Datenschutzerklaerung.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind fuer die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein

Google Analytics

Misst Metriken rund um die Websitenutzung, wie z.B. Seitenaufrufe, Verweildauer, verwendete Browser und Conversions.
Datenschutzerklaerung

Google Optimize

Wird fuer das Ausspielen und Messen von unterschiedlichen Websitevarianten (sogenannte A/B-Tests) verwendet.
Datenschutzerklaerung

Facebook

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Facebook besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen. Datenschutzerklaerung
Datenschutzerklaerung

Google Ads

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber Google Ads besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

LinkedIn

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber LinkedIn besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Twitter

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Twitter besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Awin

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Awin besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung



Eine Abomodell ist in Arbeit, der Zugang wird dann kostenpflichtig sein



Porsche steht uneingeschränkt hinter Hans Dieter Pötsch und Dr. Herbert Diess

Dr. Porsche sagt das die Angeschuldigten die Vorwürfe entkräften werden, Dr. Piech (Rechtsanwalt in Wien) erklärt das Volkswagen seine kapitalmarktrechtliche Informationspflichten vollumfänglich erfüllt hat. #





 

Der Aufsichtsrat und die Familiengesellschafter stehen weiterhin uneingeschränkt hinter Hans Dieter Pötsch und Dr. Herbert Diess in deren Funktionen bei der Porsche SE bzw. bei der Volkswagen AG. Mit diesen Worten reagierten Dr. Wolfgang Porsche und Dr. Hans Michel Piech, Vorsitzender und Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der Porsche Automobil Holding SE (Porsche SE), Stuttgart, auf die Reaktion der Staatsanwaltschaft Braunschweig die Anklagen wegen des Verdachts der Marktmanipulation im Zusammenhang mit der Dieseltaffäre gegen Hans Dieter Pötsch, Dr. Herbert Diess sowie den früheren Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Martin Winterkorn zu erheben. Weiter erklärt Dr. Porsche das wenn es zu einem Verfahren kommen sollte, wäre er überzeugt, dass die drei Angeschuldigten die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft entkräften werden.

Dr. Hans Michel Piech fügte hinzu das in Übereinstimmung mit der heutigen Erklärung des Aufsichtsrats der Volkswagen AG er der Auffassung ist , dass die Volkswagen AG ihre kapitalmarktrechtlichen Informationspflichten vollumfänglich erfüllt hat. Die Anklagen halten wir deshalb für unbegründet.“

Die Porsche Automobil Holding SE ist Ankeraktionärin des Volkswagen Konzerns. Sie hält 53,1 Prozent der Stammaktien des Wolfsburger Automobilbauers.

Das Land NRW hat bislang keine rechtlichen Schritte gegen den VW-Konzern eingeleitet und beabsichtigt das derzeit auch nicht, heißt es in einem Bericht von Justizminister Peter Biesenbach (CDU) für die Sitzung des Landtags-Rechtsausschusses. Wer erwartet etwas anderes vom Miteigentümern. Jedoch wird Porsche auch diese Krise überstehen. Erfolgreiche Produkte seit viele Jahren, eine gleichbleibende Qualität und hervorragende Mitabeiter (die hervorragen bezaht werden können) sichern das Unternehmen ab. Man möge hoffen das aus Wolfburg keine negativer Einfluß einwirken kann.

 

Pressebild:  Porsche



Artikel lesen
Nordstream 2 – Was denn nun ?

Nordstream 2 – Was denn nun ?

Wer steckt denn den Vorteil ein. Klar kosten diese Pipeline ein Vermögen, aber die Kosten sind schneller drin als der Winter kommen wird. Bleib also der Betreiber, also die Russen. Egal welche Firmen nun dazwischen stehen, wird es wohl Putin und sein.....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen

Werbekunden
Anmelden
Login
Uspikhiv Ukrayini Uspikhiv Ukrayini
Atom Kraft Ausstieg 20022 - Ausstieg in 2022 !
Unsere Kraftwerke sind alle aus den 1980er Jahren.


Corona
Bitte gehen Sie Impfen !!! JETZT !!!

>