Wir moechten unsere Webseite fuer Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern. Dazu verarbeiten wir Ihre Daten und arbeiten mit Cookies.

Technisch notwendige Funktionen

Wir nutzen Ihre Daten ausschliesslich, um die technisch notwendige Funktionsfaehigkeit zu gewaehrleisten. Die Verarbeitung findet nur auf unseren eigenen Systemen statt. Auf einigen Seiten koennen daher Inhalte nicht angezeigt werden. Sie koennen den Zugriff auf die Inhalte ggf. individuell freischalten. Mehr dazu in Nr. 4 unserer Datenschutzerklaerung.

Alle Funktionen

Dazu verarbeiten wir Daten auf unseren eigenen Systemen. Darueber hinaus integrieren wir von externen Anbietern Inhalte wie Videos oder Karten und tauschen mit einigen Anbietern Daten zur Webanalyse aus. Mehr zu Anbietern und Funktionsweise in unserer Datenschutzerklaerung.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind fuer die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein

Google Analytics

Misst Metriken rund um die Websitenutzung, wie z.B. Seitenaufrufe, Verweildauer, verwendete Browser und Conversions.
Datenschutzerklaerung

Google Optimize

Wird fuer das Ausspielen und Messen von unterschiedlichen Websitevarianten (sogenannte A/B-Tests) verwendet.
Datenschutzerklaerung

Facebook

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Facebook besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen. Datenschutzerklaerung
Datenschutzerklaerung

Google Ads

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber Google Ads besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

LinkedIn

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber LinkedIn besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Twitter

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Twitter besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Awin

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Awin besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung



Eine Abomodell ist in Arbeit, der Zugang wird dann kostenpflichtig sein



Täglich mehr als 1 Million geimpft

Ständig neue Rekorde. Meldungen das der Sommer gerettet ist und die Kneipen aufmachen können. Es ist vorbei oder doch nicht. Solchen Meldungen bringen die Menschen leider in unnötige Gefahr. #





Man muss schon etwas suchen um kritische Daten zu finden aber es gibt Sie.

  • Von 8 Millionen vollständig Geimpfte bekamen 13.000 das Coronavirus
  • Von 30 Millionen Erst-Geimpfen bekamen 44.000 das Coronavirus

Viele beachten nicht das die Impfungen nicht jeden schützen werden. 90-95 % Schutz sind nicht alle und für jeden Einzelnen werden daraus ganz andere Zahlen. Je nachdem wie man sich nach einer Impfung verhält und vor allen wie verbreitet das Virus noch ist. Daher wollen wir ja die Herdenimmunität erreichen. Wenn man in der Herde nur selten einen Infizierten treffen kann reichen 90% Schutz locker aus.

Das ist vergleichbar mit Autan, dem Mückenschutzspray das alle kennen. Es reicht an normalen Tagen aus um sich vor Mücken zu schützen. Zuhause finden sich nicht so viele Mücken. Für eine Grillnacht am See wird das niemals reichen. Und 90% Schutz juckt auch.

Bei Corona hat man nach einer Impfung nur einen geringen Schutz Man geht außerdem davon aus, dass der Körper nach der zweiten Impfung rund zwei Wochen braucht, um den vollen Impfschutz aufzubauen. Natürlich ist ein geringer Schutz nach einer Impfung besser als nichts. Auch soll es die Infektion mindern und schwere Verläufe verhindern.

Für die Bevölkerung ist das alles super. Die Zahlen gehen zurück. Auch hier sollte man mal genauer hinsehen. Im letzten Jahr haben wir bei einem Inzidenzwert von 50 bereits die Gehwege hochgeklappt und Klopapier gehortet. Heute fangen wie bei 100 an die Freibäder zu öffnen.

Die Vor- und Weitsicht der Regierung gilt der Bevölkerung. Durch die geringeren schweren Fällen sind die Krankenhäuser weniger belastet. Liegt auch daran das die Alten und Kranken vom letzten Jahr bereits verstorben sind.

Für den Einzelnen bringt es wenig wenn er nun im Einzelzimmer einem schwere Verlauf hat und die Schwestern einen ausgeruhter pflegen. 30% alle schweren Verläufe versterben immer noch. Das persönliche Risiko ist bei einen Inzidenzwert von 100 kaum gefallen.

Also Vorsicht, erst wenn wir die Herdenimmunität erreicht haben (weltweit) ist Entwarnung

 

 

P.S. Da nun so viele geimpft sind. Hat bereits einer seinen Bill Gates Chip gefunden :-) Kann man am Arm hören
https://www.youtube.com/watch?v=__XjQLGpSfg



Artikel lesen
Die Impfschnecke in BW

Die Impfschnecke in BW

Wir haben 1777 Pflegeheime mit 96181 Bewohner. Von diesen Bewohner sind bis gestern 5642 geimpft. Bisher sind 7 Tage vergangen. Das wären 806 am Tag. Geht man von 50 Bewohner im Schnitt aus, haben die 16 Pflegeheime geschafft. Als dauert es weitere .....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen

Werbekunden
Anmelden
Login
Uspikhiv Ukrayini Uspikhiv Ukrayini
Atom Kraft Ausstieg 20022 - Ausstieg in 2022 !
Unsere Kraftwerke sind alle aus den 1980er Jahren.


Corona
Bitte gehen Sie Impfen !!! JETZT !!!

>