Frühlingsfest 2014 - Jugendschutz und Alkoholprävention beim Frühlingsfest

Stuttgart / Region Stuttgart - Gemeinsame Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart, des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Polizeipräsidiums Reutlingen, der Bundespolizei, der Evangelischen Gesellschaft und der Landeshauptstadt Stuttgart: Die ...





...Polizei startet zur Eröffnung des 76. Stuttgarter Frühlingsfestes am 19. April 2014 wieder ihr Aufklärungsprogramm zu Jugendschutz und Alkoholprävention. Auch in diesem Jahr werden Präventionstipps zu aktuellen Themen wie z.B. "Schutz vor Taschendiebstählen" angeboten. Gemeinsam mit der Bundespolizei, den für angrenzende Kreise zuständigen Polizeipräsidien Ludwigsburg und Reutlingen, der Evangelischen Gesellschaft, der Stadt Stuttgart und weiteren mit Präventionsaufgaben betrauten Partnern klärt die Stuttgarter Polizei bei Frühlings- und Volksfesten regelmäßig über Jugendschutzbestimmungen und Gefahren des Alkoholmissbrauchs auf. Insbesondere der Alkoholmissbrauch von Jugendlichen und Heranwachsenden kann die Bereitschaft zu Gewalt erhöhen und steht deshalb weiterhin im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Die Polizei achtet daher bereits auf den Anfahrtswegen zum Festgelände auf alkoholisierte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Angehörige der Bundespolizei, der Polizeipräsidien Ludwigsburg, Reutlingen und Stuttgart werden in den Nahverkehrszügen, an Bahnhöfen und Haltestellen präsent sein. Erkennbar alkoholisierte Personen müssen dort mit verstärkten Kontrollen rechnen. Am 26. April 2014 und am 08. Mai 2014 informieren Mitarbeitende der Bundespolizei, der Evangelischen Gesellschaft und des Polizeipräsidiums Stuttgart über kriminalpräventive Themen, wobei der Alkoholkonsum bei Kindern und Jugendlichen ein Schwerpunktthema sein wird. Dabei werden unter anderem so genannte Rauschbrillen verwendet, mit deren Hilfe erhebliche Alkoholbeeinflussung simuliert werden kann. Der Informationsstand befindet sich am Ausgang des Cannstatter Bahnhofs zum Wasengelände. Zum Thema Drogen und Alkohol im Straßenverkehr informieren die Angehörigen der Verkehrsprävention und der Verkehrswacht Stuttgart gemeinsam am 26. April 2014 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr auf dem Festgelände beim Parkplatz P 10 im Bereich des Wasenzugangs. Am 23. April 2014 und am 07. Mai 2014 informieren Mitarbeitende des Polizeipräsidiums Stuttgart an zwei Informationsständen am Zugang des Krämermarktes und beim Parkplatz P 10 im Bereich des Wasenzugangs, am 30. April 2014 an einem Infostand am Zugang des Krämermarktes, jeweils zwischen 11.30 bis 16.00 Uhr, die Festbesucher über die Gefahren durch Taschendiebe. Potentielle Opfer werden gezielt angesprochen und durch Verhaltenstipps sensibilisiert. Bei schlechten Witterungsverhältnissen ist es möglich, dass diese Veranstaltungen entfallen. Die Polizei wird darüber hinaus an weiteren Tagen vermehrt Jugendschutzstreifen - auch gemeinsam mit Mitarbeitenden des Jugendamtes - einsetzen sowie Alkoholtestkäufe durchführen. Auch in diesem Jahr wird das Frühlingsfest durch entsprechende Kooperationen zwischen Polizei, verschiedenen Trägern der Jugendsozialarbeit, Schulämtern und Sportvereinen begleitet. So wird das Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ludwigsburg zum Realschultag am 08.Mai 2014 eine Sensibilisierungsaktion zum Thema "Gefahren des Alkoholmissbrauchs" in den Schulklassen der Landkreise Böblingen und Ludwigsburg durch die Lehrer durchführen lassen. Dazu wird an die Schulen eine MAD-Comic-Karte plus Anschreiben mit entsprechenden Handlungshinweisen für die Lehrer versandt.


Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen






 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Geld verdienen in Stuttgart | Artenschutz in Stuttgart | Erwachsenenunterhaltung Stuttgart | The New Grace 

Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch 9 Jahre bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz