Stadt Stuttgart in zweiter Runde von Umwelt-Wettbewerb

Die Landeshauptstadt Stuttgart hat sich im vergangenen Jahr am Wettbewerb „Energieeffiziente Stadt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung beteiligt.





Gemeinsam mit der EnBW, dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik und der Universität Stuttgart hat die Stadt den Projektvorschlag „Stadt mit Energie-Effizienz (SEE Stuttgart)“ ausgearbeitet, der zeigen soll, wie eine normale Stadt in eine energieeffiziente Stadt umgewandelt werden kann. Insgesamt hatten sich 72 Kommunen für den Wettbewerb beworben. Die Landeshauptstadt Stuttgart ist eine von 15 Kommunen, die für die zweite Runde des Wettbewerbs zugelassen wurde.

In dieser zweiten Runde haben vor wenigen Tagen alle 15 Kommunen in Hamburg ihre Projekte vorgestellt. Nun beginnt die nächste Phase, in der die Kommunen mit finanzieller Förderung des Forschungsministeriums ihre Konzepte weiterentwickeln. Ende Juni 2010 sollen drei bis fünf Städte ausgewählt werden, die in einer dritten Phase mit einer erheblich höheren Förderung rechnen können, um in den Folgejahren diese Konzepte umzusetzen.

 

Für die Stadt Stuttgart spielt Energieeffizienz bereits seit vielen Jahren eine wichtige Rolle. „Seit über 30 Jahren leistet die Stadt wichtige Beiträge zur Einsparung von Energie und Kosten in den städtischen Liegenschaften“, sagt der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Matthias Hahn. Im Projekt „SEE Stuttgart“ werden nun sämtliche Energieflüsse der gesamten Stadt bilanziert. Auf Basis dieser Bilanz gilt es, Maßnahmen zu entwickeln und in den nächsten Jahren umzusetzen.

Mit dem vorhandenen und dem noch zu entwickelnden Know-how möchte die Stadt zu einer ressourcen- und energiesparenden kommunalen und regionalen Entwicklung beitragen“, so Bürgermeister Hahn weiter. Gemeinsam mit den Projektpartnern und den Stuttgarter Bürgern soll der Wandel zu einer solchen nachhaltigen Energieversorgung vorangetrieben werden.



Artikel lesen
Die Impfschnecke in BW

Die Impfschnecke in BW

Wir haben 1777 Pflegeheime mit 96181 Bewohner. Von diesen Bewohner sind bis gestern 5642 geimpft. Bisher sind 7 Tage vergangen. Das wären 806 am Tag. Geht man von 50 Bewohner im Schnitt aus, haben die 16 Pflegeheime geschafft. Als dauert es weitere .....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen



Surftip der Woche2:
ERROR: Domain page is excluded
 

Werbekunden
Anmelden
Login
Uspikhiv Ukrayini Uspikhiv Ukrayini
Atom Kraft Ausstieg 200
22

15. April 2023 ist nun Ende