Wahlhelfer für Gemeinderats-, Regional- und Europawahl gesucht





Die ehrenamtlichen Helfer sorgen für den reibungslosen Ablauf der Wahl und sind damit für die Ausgabe der Stimmzettel, die Überwachung der Wahlhandlung, die Stimmabgabevermerke im Wählerverzeichnis sowie für die Freigabe der Urne zuständig. Gearbeitet wird jeweils in Früh- und Spätschicht entweder von 7.30 bis 13 Uhr und von 18 bis etwa 22.30 Uhr oder von 13 bis zirka 22.30 Uhr. Helfer der Briefwahl sind von 14 bis etwa 23 Uhr anwesend. Ab 18 Uhr treten acht Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zusammen, um die Europa- und die Regionalwahl auszuzählen, die Auszählung der Stimmen zur Gemeinderatswahl wird vorbereitet, indem das sogenannte Stimmzettelergebnis ermittelt wird. Bei der Briefwahl werden ab 14 Uhr die Wahlbriefe zur Wahl zugelassen. Dabei wird kontrolliert, ob die formalen Regeln eingehalten wurden. Ab 18 Uhr werden ­- genau wie in den Wahllokalen - die Ergebnisse der Europa- und der Regionalwahl sowie das Stimmzettelergebnis der Gemeinderatswahl ermittelt. Wer als Wahlhelfer an der Wahl teilnehmen möchte, muss volljährig sein, sowie eine deutsche Staatsangehörigkeit nachweisen können. Vorkenntnisse sind dagegen nicht erforderlich. Alle ehrenamtlichen Helfer werden pauschal mit 55,20 Euro für ihren Einsatz entlohnt. Interessierte melden sich in einem Wahllokal in der Innenstadt, bei der Briefwahl in Degerloch (SSB-Zentrum Waldaupark) oder Bad Cannstatt (Kursaal) unter Telefon 216-98551 oder E-Mail wahlhelfer@stuttgart.de . Bei einem Einsatz in einem Wahllokal des Äußeren Stadtgebiets ist eine direkte Meldung beim Bezirksamt nötig.

Die ehrenamtlichen Helfer sorgen für den reibungslosen Ablauf der Wahl und sind damit für die Ausgabe der Stimmzettel, die Überwachung der Wahlhandlung, die Stimmabgabevermerke im Wählerverzeichnis sowie für die Freigabe der Urne zuständig. Gearbeitet wird jeweils in Früh- und Spätschicht entweder von 7.30 bis 13 Uhr und von 18 bis etwa 22.30 Uhr oder von 13 bis zirka 22.30 Uhr. Helfer der Briefwahl sind von 14 bis etwa 23 Uhr anwesend. Ab 18 Uhr treten acht Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zusammen, um die Europa- und die Regionalwahl auszuzählen, die Auszählung der Stimmen zur Gemeinderatswahl wird vorbereitet, indem das sogenannte Stimmzettelergebnis ermittelt wird. Bei der Briefwahl werden ab 14 Uhr die Wahlbriefe zur Wahl zugelassen. Dabei wird kontrolliert, ob die formalen Regeln eingehalten wurden. Ab 18 Uhr werden ­- genau wie in den Wahllokalen - die Ergebnisse der Europa- und der Regionalwahl sowie das Stimmzettelergebnis der Gemeinderatswahl ermittelt.



Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen






 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Geld verdienen in Stuttgart | Artenschutz in Stuttgart | Erwachsenenunterhaltung Stuttgart | The New Grace 

Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch 9 Jahre bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz